Stockfotos – Darauf solltest Du achten

Schnell noch ein Bild für Deinen nächsten Post runterladen? Es gibt unzählige Webseiten im Netz, die Fotos zum Download anbieten. Um spätere Probleme zu vermeiden, gibt es jedoch ein paar Dinge, die Du beachten solltest.




Viele Seiten bieten qualitativ hochwertige Bilder zum Herunterladen an und das oft völlig kostenlos. Und jedes Mal eigene Fotos machen und anschließend bearbeiten, kostet viel Zeit. Da kann man sich schon mal schnell dazu verleiten lassen, Fotos einfach herunterzuladen. Daran ist auch nichts Falsches. Bevor Ihr einfach Bilder aus dem Netz herunterladet, um sie auf Eurem Social-Media-Kanal zu teilen oder auf Eurer Webseite zu veröffentlichen, solltet Ihr jedoch das Kleingedruckte lesen, um Bußgelder oder Klagen zu vermeiden. Hier erfahrt Ihr, worauf Ihr achten müsst:


1. Lizenzen

Das Copyright hat grundsätzlich der Künstler oder Fotograf inne. Das bedeutet, dass niemand ungefragt die Bilder veröffentlichen oder als seine eigenen ausgeben darf. Gegen eine Gebühr kann der Künstler oder Fotograf die Nutzung der Bilder erlauben. Diese Lizenzen können eine zeitliche Beschränkung beinhalten. Das heißt, dass ihr die Nutzungsrechte für das Bild beispielsweise nur für ein Jahr erhaltet. Danach muss die Lizenz erneuert oder das Bild entfernt werden.


2. Erwähnungen

Einige Künstler und Fotografen erlauben eine lizenzfreie Nutzung Ihrer Bilder, möchten jedoch als Urheber genannt werden.


3. Öffentliche Nutzung

Lizenzen können auch beinhalten, welche Medien genutzt werden dürfen oder ob Ihr die Bilder nur privat oder auch öffentlich, auf Eurer Webseite oder Euren Social-Media-Kanälen teilen dürft.


Solltet Ihr euch also entscheiden, Bilder von anderen zu verwenden, ist es besser vorher die Nutzungsbedingen genau durchzulesen, um so Geldstrafen zu vermeiden.